Abnehmen mit Rauchen

Wer mit dem Rauchen aufhört, nimmt meist binnen kürzester Zeit kräftig zu. Was liegt also näher als der Umkehrschluss, nämlich daß man durch Rauchen ganz einfach abnehmen kann? Die Frage taucht häufig auf und beruht teils auf einem Mißverständnis, denn Korrelation ist nicht gleich Kausalität. Wer das Rauchen aufgibt, sucht sich oft eine Ersatzbeschäftigung für die Momente, in denen sonst eine Zigarette genossen wurde. Das ist oft Essen, vorzugsweise Süßigkeiten, die ähnlich wie Nikotin für ein positives Feedback des Körpers sorgen. Dadurch ist eine Gewichtszunahme vorprogrammiert. Hinzu kommt, daß Rauchen eine Vielzahl von gesundheitlichen Risiken birgt, von der Gefäßverengung über eine erhöhtes Krebsrisiko, es gibt viele gute Gründe es zu lassen. Das hat aber mit der eigentlichen Frage nichts zu tun.

Kann man mit dem Rauchen Gewicht verlieren?

Die meisten Ärzte würden ihren Patienten reflexartig sagen, daß dem nicht so ist, stimmt aber nicht. Das in Tabak enthaltene Nikotin sorgt wie das Koffein im Kaffee für eine geringfügige Beschleunigung von Stoffwechsel und Herzschlag. Dieser Effekt alleine macht nicht viel aus, die psychologische Konditionierung aber umso mehr: Wir belohnen uns oft mit Essen. So wirkt dunkle Schokolade auf Grund der enthaltenen Stoffe etwa wie ein mildes Antidepressivum, nicht umsonst greifen viele bei Frust zur Tafel Zartbitter. Diese Belohnung läßt sich auch durch Nikotingenuss ersetzen, das im Gehirn für einen wahren Jubelsturm sorgt und daher auch binnen kürzester Zeit abhängig macht. Wer raucht, läßt also mit Sicherheit die eine oder andere kleine Zwischenmahlzeit aus und nimmt so, vorausgesetzt die sonstigen Essensgewohnheiten verändern sich nicht, ab. Der Preis dafür ist aber sicher höher als bei der ungesündesten Diät, gesundheitlich und finanziell, denn so einfach das Anfangen, so schwer ist das Aufhören.

Shisha oder E-Zigarette/E-Shisha als Alternative?

Dampfen statt Rauchen liegt voll im Trend, wo man hinschaut eröffnen Shisha Bars, in großen Onlineshops wie Shisha Dreams kann man sich auch problemlos für zu Hause eindecken. Das gleiche gilt für E-Zigaretten, Dampfer gehören heute schon fast so selbstverständlich zum Straßenbild wie Raucher. Die gesundheitlichen Risiken dieser Form des Nikotinkonsums (es gibt auch Tabakvarianten ohne echten Tabak, nur mit Geschmack) sind bisher noch nicht wirklich erforscht. Fakt ist, daß das Nikotin alleine zwar nicht unschädlich ist, allerdings wesentlich harmloser als z.B. der im Zigarettenrauch enthaltene Teer. Bedeutet keinesfalls, daß Shishas oder E-Zigaretten ein risikofreier und gesunder Genuß sind, wohl aber etwas weniger schädlich als die klassische Zigarette.

Fazit zum Abnehmen mit Nikotin:

Nur weil Supermodels oft Mahlzeiten durch Zigaretten, einen kohlehydratfreien Smoothie und viel Wasser ersetzen, sollte dieses Verhalten nicht dazu einladen, mit dem Rauchen zu beginnen. Rauchen kann in Maßen ein, wenn auch nicht ungefährlicher, Genuss sein. Die langfristigen Folgen stehen aber nicht im Verhältnis zu den paar Kilos, die so möglicherweise zu verlieren sind. Deshalb: Finger weg vom Glimmstengel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.