Abnehmen mit Belohnungssystem

Einer der wichtigsten Faktoren beim Abnehmen ist zweifelsfrei die Motivation. Oft wir hier nur mit einem negativen Ansatz gearbeitet, aus einem gewissen Leidensdruck heraus entsteht der Wunsch Kilos zu verlieren, Sport zu treiben, eine Diät durchzuhalten. Dadurch entsteht schnell das Gefühl, etwas tun zu müssen, ohne es zu wollen, aus einer Notwendigkeit heraus. So gut dies als erster Anschubser sein mag, um beim Abnehmen am Ball zu bleiben braucht es zusätzlich eine positive Motivation, abseits der Bestätigung der bisherigen Erfolge durch die Waage oder den Blick in den Spiegel.

Kann man mit einem Belohnungssystem abnehmen?

Ein Belohnungssystem alleine kann keine Wunder vollbringen, es kann aber unterstützen, gerade dann wenn die Motivation nicht übermäßig hoch ist. Eine Studie einer amerikanischen Universität förderte hierbei Interessantes zu Tage, denn nicht etwa eine Belohnung in Form von kleinen Essensünden zwischendurch zeigte den größten Erfolg, sondern kurzfristige monetäre Anreize. Die Abnehmerfolge der Teilgruppe, die für das Erreichen bestimmter Ziele direkt einen kleinen Geldbetrag erhielt war 5x höher als in der Kontrollgruppe ohne Belohnungssystem und auch signifikant höher als in der Gruppe die ab und an sündigen durfte. Geld als Anreiz funktioniert also eindeutig und beeinflußt das Abnehmergebnis positiv. Wichtig: Die Belohnung sollte ein echter Zugewinn sein und von einem Dritten, zum Beispiel dem Lebenspartner, einer Freundin oder der Familie gewährt werden. Selbst das eigene Geld als Belohnung in die Spardose zu stecken funktioniert nicht. Weiterführende Informationen zum Zusammenhang von psychologischen Anreizen und Gewichtsverlust gibt es hier in englischer Sprache. Besonders gut funktioniert dieser Ansatz bei Menschen, die vorher unterbewusst Essen als Selbstbelohnung eingesetzt haben.

Wie soll ich mich belohnen?

Bei der Art der finanziellen Belohnung scheint ein zweigleisiges System sehr gut zu funktionieren, einerseits eine kleine Belohnung für die kurzfristigen Ziele, andererseits eine große Belohnung für die langfristigen. Es muß nicht notgedrungen Bargeld sein, auch ein schönes Schmuckstück auszusuchen und es am Ende zu überreichen, ist eine perfekte Belohnung für den Erfolg. Die größere Belohnung am Ende hat noch einen angenehmen Nebeneffekt: Wer großzügig entlohnt wird, will dem auch gerecht werden und den Erfolg nicht sofort wieder zunichte machen. Die Wirkung ist nachhaltig.

Fazit:

Ein finanzielles Belohnungssystem kann ein Baustein zur Motivation sein. Wer für Anreize in Form von Geld nicht empfänglich ist, kann natürlich auch eine andere Form wählen, etwa den Besuch einer schönen Abendveranstaltung, eine Kosmetikbehandlung o.ä.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.