Abnehmen mit Phentermin und Adipex

Auf Foren zum Thema Abnehmen wird oft über das im Ausland erhältliche Präparat Adipex diskutiert, einem Medikament das zur Behandlung von Adipositas entwickelt wurde. Wirkstoff ist Phentermin, ein Stoff aus der Klasse der Amphetamine, der direkt im Gehirn wirkt und dort den Appetit hemmt. Klingt soweit wunderbar, hat aber einen gewaltigen Haken: Das Medikament ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz schon seit Jahrzehnten nicht mehr zugelassen, auch in vielen anderen Ländern wurde es vom Markt genommen. Nicht wegen mangelnder Wirkung, sondern gefährlichen Nebenwirkungen bis hin zum Tod, denn Phentermin steht im Verdacht, Schäden am Herz und vor allem den Herzklappen zu verursachen. Auch Nieren und Leber können in Mitleidenschaft gezogen werden. In den USA ist es jüngst wieder nach sehr strengen Vorgaben erhältlich, ausschließlich für Patienten die unter extremem und lebensbedrohlichem Übergewicht leiden. Eigentlich handelt es sich bei der Wirkung von Adipex um eine klassische Nebenwirkung von vielen Aphetaminen und deren Derivaten, gesteigerte Leistungsfähigkeit, wenig Hunger, wenig Schlafbedürfnis.

Kann man mit Phentermin bzw. dem Medikament Adipex abnehmen?

Klares ja, die Wirkung ist sehr zuverlässig und wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen. Die Einnahme des Medikaments sorgt für eine sehr deutliche Reduktion des Hungergefühls, was Abnehmen sehr einfach macht, man will schlicht nicht mehr wirklich viel essen.

Fazit

Bloß nicht! Egal wie effektiv das Medikament sein mag, schlank auf dem Totenbett zu liegen kann kaum eine gute Motivation sein. Nach Studien mit Patienten die das Mittel in der Vergangenheit einnahmen ist klar, daß die gefährlichen Nebenwirkungen des Mittels relativ oft auftreten. Vorschnell oder auf reinen Verdacht hin wird bei uns kein Medikament nach Zulassung wieder vom Markt genommen. Hinzu kommt, daß die Beschaffung aus dem Ausland, egal ob persönlich oder über das Internet, illegal ist, bei Entdeckung drohen strafrechtliche Schritte. All das zusammen ist die verlorenen Pfunde niemals wert.

6 Kommentare

  1. Eva Lutze

    Ich möchte Adipex bestellen…wo kann ich das…

    Antworten
    1. Anna (Beitrags-Autor)

      Hallo Eva,

      ich bitte um Verständnis, dass wir wegen der Gefährlichkeit des Präparats keine Tipps zu einer Beschaffung über dubiose Kanäle geben wollen. Das Medikamanent ist aus guten Gründen nicht mehr zugelassen und sein Leben zu riskieren, um abzunehmen, ist keine Lösung.

      Antworten
    2. Katy674893

      Hallo Eva,

      ich möchte Ihnen Phentermine Hydrochloride Adipex 37.5 mg beim Abnehmen empfehlen. Ich habe früher die Pille bei online Apotheke [URL entfernt] bestellt und war sehr zufrieden mit dem Qualität. Sie versenden die Medikamente aus Europa und die Lieferung ist sehr schnell und sicher, in ca. 5 Tage. Binnen 3 Monaten habe ich 12 kg verloren und jetzt empfehle es jedem.

      Grüße!

      Antworten
      1. Anna (Beitrags-Autor)

        Diese angebliche Empfehlung von Kathy ist symptomatisch für den Spam irgendwelcher illegalen Webseiten die sich Online Apotheken nennen und verschreibungspflichtige oder gar nicht zugelassene Medikamente ohne Rezept verkaufen. Wir warnen vor solchen Anbietern, denn erstens existiert die Rezeptpflicht bzw. ein Verbot bestimmer Präparate nicht zum Spaß, zweitens handelt es sich hier um organisierte Kriminalität, Leute die sich auf Kosten der Gesundheit ihrer Kunde ein goldenes Näschen verdienen. Oft werden Fälschungen geliefert, die entweder wirkungslos oder brandgefährlich sind. Wem sein Leben lieb ist, der meidet solche Pseudoapotheken!

        Antworten
  2. Doris

    Regenon retard ist erhältlich und hat die gleiche Wirkung

    Antworten
    1. Anna (Beitrags-Autor)

      Hallo Doris,

      ja, beide sind Amphetaminderivate. Regenon retard bekommt man aber nicht ohne weiteres, es ist verschreibungspflichtig und fällt unter das Betäubungsmittelgesetz, wird nur nach ganz strengen Vorgaben, bei sehr klarer Indikation und dann auch nur kurzfristig, verordnet. Ärzte sehen es wohl eher als Ultima Ratio, nur sehr wenige verschreiben es überhaupt, wegen der Nebenwirkungen und dem Suchtpotential.

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.