Abnehmen mit Acai Beeren

Die „Acai Berry“ oder zu deutsch „Acai Beere“ hat vor einigen Jahren in den USA einen wahren Hype erlebt, angekurbelt durch diverse Hollywoodstars, die diese Beere als Wundermittel zum Abnehmen gepriesen haben. Seit einiger Zeit gibt es auch in Deutschland viele Produkte, überwiegend Pillen die Extrakte der südamerikanischen Beere enthalten.

Kann man mit Acai Beeren abnehmen?

In der Werbung wird den Beeren der Kohlpalme die z.B. in Brasilien ein beliebtes Lebensmittel sind, wahre Wunder zugeschrieben. Angeblich werden die Beeren schon lange von Medizinmännern genutzt, Tatsache ist aber, daß „Euterpe oleracea“, so der wissenschaftliche Name, eigentlich nur eine ganz normale und im Regenwald im Massen wachsende Frucht ist. Vergleichbar mit Himbeeren oder Brombeeren in heimischen Regionen.

Eines steht fest: Acai Beeren sind sehr gesund und weisen einen hohen Anteil natürlicher Antioxidantien auf. Das sind Stoffe, die im Körper sog. freie Radikale fangen und dadurch einer Alterung der Zellen im Körper entgegenwirken bzw. eine Zellerneuerung vorantreiben. Es wird vermutet, daß dieser Effekt auch der Entstehung von Krebs entgegenwirkt. Zudem ist die kleine Beere, die optisch an Blaubeeren erinnert, reich an Vitaminen.

Ob Acai Beeren auch die Pfunde purzeln lassen, darf stark bezweifelt werden. Aktuell gibt es keinerlei wissenschaftliche Studien, die belegen, daß der Verzehr, egal ob frisch oder in Pulverform in Kapseln, einen derartigen Effekt hätte.

Haben Acai Beeren Nebenwirkungen?

Acai Beeren aus Südamerika sollten niemals in frischem Zustand als Beeren oder Saft konsumiert werden. Laut des renommierten amerikanischen Gesundheitsportals WebMD, sind frische Acai Produkte leider öfter mit dem Kot der gerade in Argentinien und Chile recht weit verbreiteten Raubwanzen „Trypanosoma Cruzi“ verseucht, der in Verdacht steht für mehrere Ausbrüche der Chagas Krankheit in den USA verantwortlich zu sein. Die Krankheit kann unbehandelt chronisch werden, die Sterblichkeitsrate liegt bei um die 10%. Insbesondere Schwangere, stillende Mütter sowie Menschen mit schwachem Immunsystem sind gefährdet.

Vorsicht vor unseriösen Acai Angeboten

Gerade im Zusammenhang mit den Begriffen Darmreinigung und Abnehmen finden sich neben seriösen aber meist überteuerten Acai Produkten eine Vielzahl zwielichtiger Angebote, vor denen sogar die amerikanische FDA (Food and Drung Administration) sowie das BBB (Better Business Bureau) mehrfach explizit gewarnt haben. Diese Angebote werden oft sehr aggressiv beworbenen, mit erfundenen Empfehlungen von Konsumenten die damit angeblich schlank geworden sind. Oft wird sogar über die Verwendung von Bildern von Ärzten im Kittel und angeblichen Studien die nirgends im Internet zu finden sind vorgegaukelt, es handle sich um ein medizinisch erprobtes und getestetes Produkt. In Wahrheit geht es oft nur darum, dem Besucher der jeweiligen Webseite seine Kreditkarten- oder Kontodaten zu entlocken und via Knebelvertrag an ein teures langfristiges Pillenabo zu binden. Die entsprechenden Firmen sitzen oft im fernen Ausland in Ländern wie Panama, unterliegen nicht deutschem Recht und sind somit juristisch kaum angreifbar. Wer Acai Produkte unbedingt testen will sollte daher lieber bei einer seriösen Plattform wie Amazon einmalig bestellen und bei Bedarf selbst nachkaufen.

Der Betrug mit Acai Beeren wurde in Deutschland vor allem mit Produkten wie „Acai Berry Max“, das zusammen mit „Detox Max“ über große Werbenetzwerke mit riesigem Aufwand beworben wurde, betrieben. Dabei wurde unter anderem das Cover der bekannten Zeitschrift „Women’s Health“ schamlos kopiert, leicht verändert und mit dem Namen „Women’s Diet“ versehen. Ein Magazin das nie existiert hat, es ging nur darum angebliche Presseberichte zu suggerieren. Auch die Fernsehsender wie Pro 7, Sat 1 oder RTL die als Referenz genannt werden, haben diese Produkte nie empfohlen, ebenso wie die abgebildeten Schauspieler und anderen bekannten Persönlichkeiten. Alles nur Fälschung. Die vorher nacher Fotos sind geklaut von anderen Webseiten. Selbst die angeblich Facebook Likes sind eine selbst zusammengebastelte Grafik. Inzwischen werden nach dem gleichen Schema mit einem erfundenen Apotheken Magazin die Diätpillen Sedumoxal und Petoximol angeboten. Die gleiche Masche, leider scheint man den Hintermännern die wohl in Panama sitzen nicht habhaft und so geht die Abzocke munter weiter.

Update: Sedumoxal und Petoximol wurden kurzerhand in Calriphen und Phenoxin unbenannt, wohl weil zu viele negative Berichte über die erstgenannten Präparate im Netz aufgetaucht sind. Die Werbeseite ist dabei die gleiche geblieben.

Gesamtfazit Acai Beeren

Acai Beeren sind gesund und vitaminreich, haben aber keinerlei nachweisbaren Effekt auf das eigene Gewicht und sind als Abnehmpräparat nicht geeignet. Vom Verzehr frischer Acai Beeren oder Säfte ist dringend abzuraten. Viele Angebote von Acai Pillen sind fragwürdig und unseriös. Insgesamt muß man leider sagen: Der Hype um die südamerikanische Beere ist eindeutig mehr heiße Luft als Wahrheit und wird primär von skrupellosen Geschäftemachern genutzt, um auf Kosten gutgläubiger Kunden, die auf die Versprechungen hereinfallen, traumhafte Gewinne einzufahren.

Wieviel damit verdient wird? Sehr viel: Ein ganzes Kilogramm Acai Extrakt höchster Qualität kostet im Großhandel weniger als 10€. Kein Tippfehler, wer es nicht glaubt kann auf Marktplätzen wie dem chinesischen Alibaba selbst recherchieren. Die Preise dort sind wahrscheinlich noch höher als mit entsprechenden Direktkontakten nach Südamerika. Für eine Packung mit 120 hochdosierten Kapseln benötigt man in der Herstellung maximal 50g dieses Pulvers. 1kg reicht also für 20 Packungen mit einem Marktpreis von um die 500€, wenn man einen mittleren Preis von 25€ für eine Packung kalkuliert. Der Wert des enthaltenen Acai Pulvers liegt dabei bei 0,50€, einem Fünzigstel des durchschnittlichen Verkaufspreises! Klar, auch Produktion, Verpackung und Werbung sind nicht umsonst, aber selbst als Laie läßt sich erahnen, daß dieses Geschäft eine Goldgrube ist.

Wer dennoch sein Glück mit Acai Beeren bzw. deren Extrakt versuchen möchte, sollte zumindest die Abo Abzocke vermeiden und stattdessen aus einer seriösen Quelle wie z.B. Amazon.de kaufen. Dort gibt es auch schon für kleines Geld und ohne weiterreichende finanzielle Verpflichtungen Acai Kapseln von vielen verschiedenen Herstellern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.